Ganz einfach, der Deutsche Mietwohnungssucher ist es gewohnt bei seiner Wohnungssuche immer auf sein Budget zu achten, und dazu gehört natürlich auch nicht nur die Kaltmiete, sondern natürlich auch die Nebenkosten.

Nur dann, wenn die Gesamtbelastung passt, wird der Vermieter die Wohnung auch vermieten können. Nun haben wir ja alle mitbekommen, dass die 2.te Miete, die Nebenkosten dramatisch angestiegen sind, ja heute schon so manches Budget sprengen. Von Wohnungsverwaltungsgesellschaften in Leipzig wissen wir, das die Mitwohnungssucher derzeit kaum noch nach Wohnungen loswerden, deren Miete pro m² über 10 Euro liegt.

Auch wird es immer schwieriger Wohnungen mit einem Preis von mehr als 5.000 Euro qm Preis an den Mann/die Frau zu bringen. So mancher Immobilienbesitzer bleibt im Moment auf seinem Immobilienangebot sitzen.

Das ist auch gut so, denn wir haben in den letzten Jahren bei so manchem Immobilienangebot vom Preis her, nur noch den Kopf geschüttelt. Für uns war damals und heute bereits klar, die nächste Pleitewelle baut sich auf.